Startseite

STAMMTISCH

Der Stammtisch gehört zur Wirtshauskultur wie die Schürze zum Dirndl und der Masskrug zum Bierzelt. Hier treffen sich die Mitglieder der Dorfgemeinde, des Schützenvereins oder ehemalige Schulfreunde. Ob Maurer oder Doktor, ob Jung oder Alt, ob Frau oder Mann – eine Stammtischrunde macht da keinen Unterschied. Sie wird zusammengeschweißt von den unzähligen Stunden des gemeinsamen Debattierens, Kartenspielens, Lachens und einfach nur Schweigens. Natürlich lassen sich solch alteingesessene Runden nur ungern in ihren Gewohnheiten und regelmäßigen Treffen stören. Meist hängt daher ein aufwändig geschnitztes oder geschmiedetes Schild über einem großen Holztisch in der Gaststube und signalisiert jedem auch noch so uninformierten Gast auf der Stelle: Dieser Platz ist reserviert. Und so kommen die Freunde an ihrem vorgemerkten Tisch zusammen und machen es sich im Wirtshaus gemütlich. Die Bedienung, natürlich per Du mit allen Stammtischschwestern und –brüdern, bringt dann jedem sogleich das bevorzugte Getränk an den Tisch. Dieses ist, kaum überraschend, meist gebraut aus Hopfen und Malz und wird bevorzugt aus dem eigenen Steinkrug oder Glas getrunken. Zum Bier gibt es dann eine deftige Brotzeit oder ein Schmankerl aus der Tagesküche. Und so beginnt ein Abend voller Diskussionen über Politik, dem neusten Dorftratsch oder Stadtklatsch und natürlich dem Stammtisch als solchen. Am Ende, wenn die Striche auf den Bierdeckeln eine stattliche Anzahl erreicht haben, verabschiedet man sich von seinen Freunden und begibt sich auf den Heimweg – natürlich der Tatsache bewusst, dass man alle spätestens nächste Woche wieder sieht.

Stammtisch

WIR BEI „HOFBRÄU AM DOM“ LEBEN UND PFLEGEN DIE STAMMTISCHKULTUR.

Stammtisch